Gebäudeeinmessung

Zu dem Liegenschaftskataster gehören auch die Gebäude. Damit alle Gebäude im Liegenschaftskataster aufgenommen werden, gibt es dazu Regelungen im § 16 des Vermessungs- und Katastergesetzes Nordrhein-Westfalen (VermKatG NRW). Wenn Eigentümer oder Erbbauberechtigte ein Gebäude errichten oder ein vorhandenes Gebäude im Grundriss verändern, dann müssen die Eigentümer oder die Erbbauberechtigten auf ihre Kosten das Gebäude oder die Grundrissveränderung einmessen lassen. Zu so einer Vermessung ist ein Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur / eine Öffentlich bestellte Vermessungsingenieurin oder eine Katasterbehörde berechtigt.

Die Kosten für eine Gebäudeeinmessung nach § 16 VermKatG NRW richten sich seit dem 01.01.2011 nach der Vermessungs- und Wertermittlungsgebührenordnung (VermWertGebO NRW).

Wenn Sie uns mit der Einmessung Ihres Gebäudes bzw. der Einmessung der Grundrissänderung Ihres Gebäudes beauftragen, dann führen wir vor Ort eine Vermessung durch, werten diese im Büro aus und beantragen beim zuständigen Katasteramt die Übernahme ins Liegenschaftskataster.

Zurück zu unseren Leistungen