Absteckung und Trassierung

Damit derjenige, der geplante Bauwerke (Gebäude, Straßen, Brücken, …) baut, weiß, wo genau das Bauwerk errichtet werden soll, muss abgesteckt werden. Absteckung bedeutet die Übertragung von geplanten Punkten/ Achsen in die Örtlichkeit. Abgesteckt wird zum Beispiel der Grundriss eines Gebäudes oder die Achse eines linienförmigen Bauwerks (Straße).

Nach der Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen müssen vor Baubeginn die Grundrisslage und die Höhenlage der genehmigten baulichen Anlage abgesteckt sein. Bei einem Gebäude werden im Normalfall eine Grob- und eine Feinabsteckung durchgeführt. Bei linienförmigen Bauwerken (Straße) erfolgt eine Trassierung. Wir können für Sie alle Absteckungsarbeiten durchführen oder Absteckungsnetze anlegen. Dabei können wir sowohl die Lage als auch die Höhe von Punkten in die Örtlichkeit übertragen.

Grobabsteckung/ Baugrubenabsteckung

Da der Bauaushub teuer ist und nicht eine übermäßig große Baugrube ausgeschachtet werden soll, ist es notwendig, vor dem Begin der Ausschachtung, die Lage des Bauwerkes in der Örtlichkeit zu kennen. Grobabsteckung bedeutet die Kennzeichnung der Baugrube in der Örtlichkeit. Dazu werden die Gebäudeeckpunkte abgesteckt und durch Pfähle (oder sonstige Kennzeichnungen) vermarkt. Danach kann die Baugrube ausgeschachtet werden.

Feinabsteckung

Nach der Baugrubenausschachtung erfolgt die Feinabsteckung. Dabei werden die Gebäudeecken präzise abgesteckt und ein Schnurgerüst erstellt, da vermarkte Punkte bei der Bautätigkeit schnell verloren gehen können. Dazu werden in oder außerhalb der Baugrube (je nach zur Verfügung stehendem Platz) an dicke Pfähle waagerechte Bretter geschlagen. Auf diese Bretter werden mit Nägeln Punkte markiert. Wenn Schnüre zwischen die Nägel gespannt werden, so entstehen durch die Schnittpunkte der Schnüre die Gebäudeecken.

Trassierung

Eine Trassierung dient zum Abstecken von linienförmigen Bauwerken (z.B. Straße, Gleis). Damit die Absteckung erfolgen kann, muss zunächst die Trasse/ Linienführung des Bauwerks geplant werden. Eine Trasse besteht aus mehreren Elementen. Wichtige Trassierungselemente sind Gerade, Kreis- und Übergangsbögen, Längs- und Querneigungen und Ausrundungsbögen. Die geplante Trasse wird in einem Lage- und einem Höhenplan dokumentiert. Anhand der Pläne werden die Trasssenpunkte/ Stationspunkte in die Örtlichkeit übertragen.

Zurück zu unseren Leistungen